Nutzerdefinierter Eintrag im Kontextmenü von nemo

Für nautilus gibt es in Ubuntu die nautilus-actions. Aber was tut man, wenn man statt nautilus eigentlich nemo nutzen möchte? Bei askubuntu wird dazu geschrieben, dass die grafische Oberfläche für die Definition eigener Actions in Kombination mit nemo nicht funktioniert, stattdessen müssen die Konfigurationsdateien von Hand angepasst werden. Dazu sind folgende Schritte (als sudo) erforderlich:

  1. Erstellen einer Kopie der Beispielaktion in /usr/share/nemo/actions
  2. Editieren der gut dokumentierten Datei nach den eigenen Bedürfnissen
  3. Speichern

Hier eine Beispiel-Konfigurationsdatei für die Darstellung eines Links im Kontextmenü zur erweiterten Suche über das gnome-search-tool (vorherige Installation über Paketmanager oder Software-Center erforderlich).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.