Zurück nach Lhasa

9.8.: Nun ist die Tibet-Rundreise schon zu Ende. Vom Namtso mussten wir so zeitig starten, dass wir sogar den Sonnenaufgang genießen konnten. Leider standen wir auf der falschen Seite des Felsen… Getröstet haben wir uns damit, dass man ja nicht alles haben kann. Auf dem Weg nach Lhasa noch ein Abstecher ins Kloster Phu Dgon, einer anderen Glaubensrichtung des tibetischen Buddhismus. In der einfachen deutschen Unterscheidung sind das die “Schwarzmützen”. Das Kloster ist eigentlich Sitz des 17. Karmapa, der allerdings ziemlich spektakulär nach Indien fliehen musste, weil seinem indischen Meditationslehrer die Einreise verweigert wurde.
Am Abend haben wir dann noch ordentlich Pizza gegessen, denn die Speisekarte der vergangenen Woche war doch recht eintönig.
image

image

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.