21.7. Rozhen (Рожен)

Ziel unserer vorletzten Etappe ist Rozhen (Рожен). Hier gibt es ein sehenswertes Kloster. Doch zunächst müssen dafür noch 17.7 km zurück gelegt werden. Wir stehen also sehr früh auf um die Kühle des Morgens zu nutzen. Zunächst kommen wir gut voran, doch schon bald wird klar, dass der Weg nicht mehr so einfach zu finden ist. Ohne GPS und OpenStreetMaps wären wir verloren. An einer Quelle am Wegesrand füllen wir alle Wasserflaschen auf. Wie sich später herausstellt war das die letzte Quelle und Wasser wird Mangelware. Die Temperaturen steigen, es wird trocken und staubig und Flussbetten sind ausgetrocknet.

image

Langsam nähern wir uns den für die Melniker Gegend typischen Sandsteinfelsen, aber in der Mittagshitze erscheint der Weg immer weiter.

image

Vollkommen erschöpft erreichen wir Rozhen (Рожен) und den so sehnlichst herbei gewünschten Trinkbrunnen.

image

Der Ehrgeiz treibt uns, nun erfrischt, noch die letzten Meter zum Kloster. Dieses wird von 1 Mönch betrieben, ist aber tadellos in Ordnung. Eigentlich hatten wir gehofft hier auch übernachten zu können, doch die Stille und Ruhe dieses Ortes lässt das nicht so richtig zu.
Wir nehmen einfach 2 Zimmer im Ort für 70 лв, erfrischen uns unter der Dusche und genießen den lauen Sommerabend bei Wein, Cola, Eiskaffee und Melone.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.