Chaos im Hostel

14.8.: Nach unserer Entscheidung noch einen Tag zu bleiben und die busfahrkarten für den nächsten Tag in Ruhe zu besorgen fragen wir nach einer Verlängerung im Hostel. Das diensthabende Personal kann uns das allerdings nicht bestätigen und so buchen wir kurzerhand noch einmal über Booking.com. Die Busfahrkarten haben wir problemlos erhalten. Zurück im Hostel wurde uns mitgeteilt, dass wir sofort auschecken müssen, da das Hostel überbucht sei. Ganz so schnell geht das natürlich nicht, denn immerhin können wir ja eine Buchung vorweisen. Die vom Hostel angebotene Alternative ist indiskutabel, da kleiner und teurer. Schließlich wollten wir ja hier bleiben, weil alles so komfortabel und sauber ist. Am Ende entscheiden wir uns für die Suche nach einem anderen neuen Hostel und werden auch fündig. Kurz reserviert und Sachen gepackt soll es losgehen, da kommt eine Mitarbeiterin (oder vielleicht auch die Chefin) und meint wir können bleiben. Die Freude war groß. Also schnell die andere Buchung storniert und erst mal eine Runde Billard bei einem kühlen Bier gespielt. Auch wenn wir uns über die 2 verlorenen Stunden geärgert haben, waren nun doch alle sehr erleichtert.
Abends genießen wir noch eine Seilbahnfahrt über den Yangtse und bewundern die Silhouette von Chongqing.
image

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.